Timbaland: Kampf gegen die Drogen auf Rolling Stones

New York, 28.11.2017 – Timbaland hat großen Einfluss bei der Musik. Er hat dazu beigetragen, Sound und Songs im Bereich Hip-Hop zu kreieren. Eine treibende Kraft war er aber nicht nur im Bereich Hip-Hop, sondern auch Pop und Back. Er hat sich vom Hip-Hop Produzenten zum Hip-Hop Produzenten die letzten Jahre gemacht und wurde als GOAT Produzent bekannt. In einem Interview mit den Rolling Stones erzählte er von seinem Kampf gegen die Depressionen und den Kampf gegen die Drogen.

Dem Tode sehr nahe

Der Musikproduzent Timbaland berichtete den „Rolling Stones“, dass er vor ca. drei Jahren dem Tod ziemlich nahe gekommen ist. Er erklärte, was sein Schweigen der letzten Jahre verursacht hatte. Der Musikproduzent kämpfte die letzten Jahre mit Depressionen und mit einer Sucht nach Schmerzmitteln (OxyContin).

Timbaland teilte ihnen mit, dass er durch eine Überdosis Schmerzmittel fast gestorben wäre. Der heute 45-Jährige nimmt seit Jahrzehnten bereits Schmerzmittel. Durch eine alte Schussverletzung, die er alt Teenager erlitt, leider er an einem Nervenleiden, deshalb nahm er regelmäßig die Schmerzmittel, was aber mit der Zeit zu einer Abhängigkeit (Sucht) führte. Die Sucht spielte eine sehr große Rolle bei der Entwicklung seiner Karriere. Auch im Bereich der Finanzen und im allgemeinen Leben führte das zu Problemen.

Er sagte: „Musik kann ein Geschenk, aber auch ein Fluch sein. Wenn man nicht aufpasst, spielt es mit dem Geist. Um den Lärm nicht zu hören, warf ich mir die Pillen ein und schlief den ganzen. Ein Kollege sagte mir, mache keine Interviews, da du nur noch verrückte Sachen sagst.“

 

Freundin von Timbaland machte sich große Sorgen

Auch seine Freundin machte sich Sorgen, Sie dachte jedes Mal, dass Timbaland im Schlaf sterben würde. Über seine Nah-Tod-Erfahrung berichtet Timbaland: „Er sah ein Licht, wachte auf und versuchte zu atmen, es war so, als wäre ich unter Wasser. Ich sah mein Leben vor Augen, wie es sein könnte, wenn ich etwas ändere oder wie es sein wird, wenn ich nichts ändere. Meine Gedanken gingen zu Michael Jackson. Ich möchte diese Tabletten nicht nehmen und alt sein.“

Timbaland wurde dazu veranlasst langsam die Pillen abzusetzen, bis er ganz damit aufhörte und zurzeit arbeitet er daran, sein Erbe zu erschaffen. Quelle rollingstone.com

0

Über den Autor:

Mein Name ist Peter (Pit) und ich schreibe hier über Rock, Pop aber auch Heavy Metal und Hardcore ist meine Welt.

Schreibe einen Kommentar