Kraftklub Bassist Till Kummer mit Crystal-Meth erwischt

Dass immer wieder Musiker beim Drogenkonsum oder -Besitz erwischt werden, ist keine Neuheit. Es gibt auf den Drogenmarkt momentan sicherlich wenige Drogen, die so gefährlich und abschreckend sind wie Metamphetamin (besser bekannt als Crystal Meth). Dies beteuerte auch Kraftklub-Bassist Till Kummer 2014 in einem Interview mit den Worten: „In einer Stadt wie Chemnitz, nah an der tschechischen Grenze, sieht man relativ zeitig ziemlich viele abschreckende Beispiele. Und wenn du Leute siehst oder kennst, die Crystal konsumieren, dann kommst du nicht auf die Idee, dass Crystal eine coole Droge sein könnte. Wir haben da immer die Finger von gelassen.“

Umso mehr aus dem Nichts kommt nun die Meldung der „BILD“ aber auch „Musikexpress“ und „DerWesten“ berichten darüber, dass der Bruder des Kraftklub-Sängers bereits am 07. Mai diesen Jahres mit 1,8 Gramm der gefährlichen Droge erwischt wurde. Damals war er um 5 Uhr morgens in Chemnitz in eine Verkehrskontrolle geraten und die Beamten haben diese Menge bei ihm sichergestellt. In der Folge wurde in diesem Fall ein Strafbefehl über 30 Tagessätze erlassen, den der Chemnitzer jedoch ablehnte. Nun sollte es zum Prozess vor dem Chemnitzer Amtsgericht kommen – dieser musste jedoch aufgrund von Krankheit des Polizisten, der den Bassisten erwischt hatte, auf den 07. Dezember verschoben werden. Weder Till Kummer (Künstlername Till Brummer), noch ein anderes Mitglied der Band oder deren Management haben sich bislang zu den Vorwürfen geäußert.

 

Crystal Meth immer verbreiteter

Aufgrund der Tatsache, dass Crystal Meth (auch bekannt als „Teufelsdroge“) nicht nur extrem schnell abhängig macht, sondern auch sehr schädlich für den gesamten Organismus des Konsumenten ist, kann man nur hoffen, dass der Bassist eben diese Droge nicht selbst konsumiert. Dass immer wieder Musiker beim Drogenkonsum oder -Besitz erwischt werden, ist keine Neuheit – dennoch kommt die Meldung zum Kraftklub-Mitglied doch sehr überraschend, war die Band in der Vergangenheit doch nicht gerade für Skandale bekannt.

0

Über den Autor:

Mein Name ist Peter (Pit) und ich schreibe hier über Rock, Pop aber auch Heavy Metal und Hardcore ist meine Welt.

Schreibe einen Kommentar