Amon Amarth „Jomsviking“ schlägt Ronny und Joe Bonamassa – Interview Johan Hegg

Amon Amarth JomsvikingWie immer am Freitag gibt es das aktuelle Chartupdate der offiziellen deutschen Albumcharts. Heute mit einem echten Brüller aus Metal Sicht, denn Amon Amarth ist es gelungen mit ihrem brandneuen Album „Jomsviking“, welches erst am 25. März erschienen ist, gleich den ersten Platz zu belegen und damit den Schlagersänger Ronny mit seinem Album „Das Beste“ auf den zweiten Platz zu verdrängen. Der dritte Platz, ebenfalls ein Neueinsteiger, geht an Joe Bonamassa mit dem Album „Blues of Desperation“. In Summe haben es gleich sieben Neueinsteiger in die Top 10 der Album Charts geschafft.

Großer posthum Erfolg für Roger Cicero

Nach seinem tragischen und viel zu frühen Tod, hat es auch Roger Cicero mit 5 Album in die Charts geschafft. Sein „Cicero Sings Sinatra“ hat es gleich auf den Platz 11 geschafft und man darf gespannt sein ob es für den verstorbenen Jazz und Blues Sänger noch weiter nach oben geht.

 

Amon Amarth Johan Hegg im Interview bei revolvermag

Vor kurzem gab es auch ein Interview von Johan Hegg, welches er revolvermag.com gegeben hat. Dort kommt natürlich auch das neue Album „Jomsviking“ zur Sprache, aber vor allem geht es um den Video Clip zu Keyboard Warrior. Wir haben euch ein Video unten angefügt. Wer das ganze Interview lesen möchte, sollte sich die aktuelle Ausgabe ab dem 5. April kaufen oder findet hier bereits eine Kostprobe.

Eines aber gleich vorweg, wie immer nichts für schwache Nerven und Leute welche kein Blut sehen können.

 

 

0

Über den Autor:

Mein Name ist Peter (Pit) und ich schreibe hier über Rock, Pop aber auch Heavy Metal und Hardcore ist meine Welt.

Schreibe einen Kommentar